Kohlröschen

Als ich neulich mal wieder durch unser Gemüsepavillon geschlendert bin hab ich etwas neues entdeckt.
Kohlröschen.

AK15Kohlröschen1
Ihr Geschmack ähnelt dem Grünkohl, er ist süßlich und nussig.
Sie haben wie die anderen Kohlsorten in den kalten Monaten ihren großen Auftritt.
Man kann ihn einfach in Salzwasser kochen, in Butter anziehen oder dünsten.

Und ich denke durch sein schmuckes Aussehen peppt er auch unsere deutsche Hausmannskost auf.
Deshalb hab ich euch auch eine kleine Idee mitgebracht wie ihr die kleinen Kohlröschen in den alltäglichen Speiseplan aufnehmen könnt.

Natürlich werde ich euch in der nächsten Zeit noch mit einem etwas ausgefalleneren Rezept überraschen.

 

Gebratenes Schweinefilet mit Speck-Zwiebel Sauce, selbstgemachten Spätzle und Kohlröschen

AK15Kohkröschen2

Zutaten für 4:

  • 1 Schweinefilet
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Speck
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 100 ml Rotwein
  • 300 ml Fond
  • 1 Tl Tomatenmark
  • Butterschmalz zum anbraten
  • 250 g Kohlröschen
  • 1 Schalotte
  • 1 El Butter
  • 50 ml Brühe
  • 250 g Mehl (Spätzlemehl)
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Muskatnuss
  • 1 Lorbeerblatt

 

Zubereitung: 

  1. Für den Spätzleteig, Mehl mit den Eiern, etwas Salz und Muskatnuss zu einem Teig verarbeiten. Den Teig mit einem breiten Kochlöffel oder mit der Hand so lange schlagen, bis er blasen wirft.
  2. Speck in Streifen schneiden, Zwiebeln in feine halbe Ringe.
  3. Schweinefilet mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und in heißem Butterschmalz anbraten.
    Anschließend in einer ofenfeste Form geben und bei 150°C ca. 20 – 25 Minuten zu Ende garen.
  4. Für die Sauce, den Speck in der Pfanne vom Fleisch anbraten, Zwiebeln und Tomatenmark mit anschwitzen und mit Rotwein ablöschen.
    Rosmarin und Knoblauch zugeben, den Rotwein einkochen lassen und mit Fond aufgießen.
    Die Sauce so lange kochen lassen bis sie eine schöne Konsistenz hat.
  5. Für die Spätzle, Wasser zum kochen bringen, Salzen und den Teig mit einer Spätzlepresse in das Wasser geben.
    Fertig sind sie wenn sie oben schwimmen.
  6. Für die Kohlröschen, Schalotte fein Würfeln, den Strunk der Kohlröschen kreuzweise einschneiden, Butter in einem Topf zerlassen, Schalotten anschwitzen, Kohlröschen zugeben und mit Brühe ablöschen.
    Die Brühe einkochen lassen und die Kohlröschen mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  7. Jetzt noch alles schön anrichten, entweder auf Tellern oder auf Platten, so das sich jeder selbst bedienen kann.

 

Viel Spaß,
eure Nessa

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s