Erdbeeren in drei Gängen

Hallo Ihr,

nun gibt es an jeder Ecke frische und leckere Erdbeeren.
Da hab ich mir gedacht warum nicht ein mal der Erdbeere ein ganzes Menü widmen.
Ich hoffe euch gefällt es.


 Vorspeise 

Bunte Blattsalate | warmer Ziegenkäse | Erdbeervinaigrette

Zutaten für 4 Personen:

  • Blattsalat (was für eine Sorte auch immer euch schmeckt, Lollo Rosso, Kopfsalat, Eichblatt, Rucola, Kräutersalat,..)
  • 200 g Ziegenkäse
  • 2 El Honig
  • Thymian, Rosmarin
  • 6 Erdbeeren
  • 4 El Öl
  • 2 El Weißweinessig oder weißen Balsamico
  • 1 Tl Senf
  • 1 Tl Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Salat putzen, waschen und gut abtropfen.
  2. Erdbeeren putzen, in kleine Stücke schneiden und mit einem Esslöffel Honig, Essig und Senf mixen.
  3. Mit Öl mischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Ziegenkäse Portionieren, mit Thymian, Rosmarin, Salz, pfeffer und dem restlichen Honig nappieren.
  5. Bei 150°C etwa 10 Minuten erwärmen.
  6. Salat mit der Vinaigrette anmachen und gemeinsam mit dem Ziegenkäse anrichten.

Bunter Blattsalat mit Ziegenkäse und Erdbeervinaigrette


Rumpsteak | Erdbeercarpaccio | Gnocci | Gorgonzola 

Zutaten für 4 Personen: 

  • 4 Rumpsteaks (etwa 750 g )
  • 100 g Gorgonzola
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 200 g Erdbeeren
  • 50 ml dunkler Balsamicoessig
  • Öl
  • Butter / Margarine
  • 1 El Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskat

Zubereitung:

  1.  Kartoffeln waschen und zwischen 20 und 30 Minuten weich kochen. Abschütten, schälen und durchpressen.
  2. Eier verquirlen, mit 2 Tl Salz etwas Pfeffer und Muskat würzen und unter die etwas abgekühlten Kartoffeln mischen.
  3. Nach und nach das Mehl unterarbeiten.
  4. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Masse zu gleichmäßigen Rollen formen (ca. 1cm durchmesser) und etwa 1cm breite Gnocchi abstechen.
    Ihr könnt sie entweder einfach nur Rollen oder mit der Gabel abrollen, damit die typischen Rillen entstehen.
  5. Gnocchi eine halbe Stunde ruhen lassen.
  6. Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und auf einen Teller oder einer Platte schön auflegen.
  7. Balsamico mit dem Zucker in einem kleinen Topf einkochen lassen, bis eine dickliche Sauce entsteht (Balsamicoreduktion)
  8. Gnocchi in Salzwasser kochen, bis sie gar sind (oben schwimmen) und anschließend in Butter oder Margarine anbraten.
  9. Rumpsteak mit Salz und Pfeffer würzen und mit Knoblauch scharf in der Pfanne anbraten.
  10. Gorgonzola in feine Scheiben schneiden und sie auf das Rumpsteak legen, im Ofen etwas gratinieren lassen (180°C 5 bis 10 Minuten)
  11. Balsamicoreduktion auf den Erdbeeren verteilen, Fleisch in Tranchen schneiden und auf die Erdbeeren legen.

Kleiner Tipp, 
Gnocchi könnt ihr auch gut vormachen.
Einfach alle Schritte bis einschließlich des abrollens durchführen und auf einem flachen Teller oder Platte einfrieren (Nicht an einander, sonst habt ihr einen riesigen Klumpen. Wenn sie durchgefroren sind könnt ihr sie natürlich einfach in eine Eisdose geben oder in einen Gefrierbeutel.)
Wenn ihr sie benötigt werden sie genau wie die frischen einfach nur gekocht und dann entweder angebraten oder mit einer feinen Sauce gereicht.

Auch wenn euch die Kombination von Erdbeeren, Balsamicoreduktion und Gorgonzola komisch vorkommt ist sie es meiner Meinung nach wert einmal probiert zu werden.
Ich hoffe es schmeckt euch.
Und wenn euch eins der Dinge ohnehin nicht schmeckt, dann lasst es einfach weg und macht euer ganz eigenes Gericht.

Rumpsteak|Erdbeercarpaccio|Balsamicoreduktion|Gorgonzola


Joghurt-Schmand-Mousse | ErdbeereMango Salat | Karamellsauce 

Zutaten für 6 Personen: 

  • 200 g Schlagsahne (steif geschlagen)
  • 150 g Schmand
  • 100 g Joghurt
  • 4 Blatt Gelatine
  • 60 g Zucker und noch etwas für das Obst (ja nach Bedarf)
  • 2 El Grand Mariner
  • etwas Zitronenschale
  • Zitronensaft
  • 300 g Erdbeeren
  • 1 Mango

Zubereitung:

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Sahne steif schlagen.
  3. Joghurt, Schmand, 60 g Zucker, 1 El Zitronensaft und etwas Zitronenschale gut verrühren.
  4. Gelatine auf kleiner Flamme erhitzen, auflösen. (Nicht zu heiß werden lassen)
    Ein wenig von der Johurtmasse unter die Gelatine rühren, um die Temperatur anzugleichen, dann alles unter die restliche Joghurtmasse rühren.
    Etwas andicken lassen.
  5. Sahne unterheben und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  6. Karamellsauce herstellen, wenn ihr keine selbstgemachte zu Hause habt.
    https://hueftgoldblog.wordpress.com/2015/01/28/karamellsauce/
  7. Früchte putzen, schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden.
  8. Mit Grand Marinier, etwas Zucker und Zitronensaft Marinieren.
  9. Nocken aus der Mousse ausstechen. (Dafür die Löffel immer mit Wasser heiß machen, dann werden die Nocken schöner.)

IMG_4213

Ich hoffe euch gefällt mein Menü und probiert es einmal aus.
Abgesehen von dem Hauptgang ist es nicht allzu außergewöhnlich.

Sie ist klein, saftig, süß, rot, manchmal auch weiß und ein jeder Mag sie.
Ob als Eis, Marmelade, im Joghurt oder eben unter einem saftigen Steak.
Die kleine Erdbeere macht sich einfach großartig.

Was wäre ein Post von mir ohne das ich euch viel Spaß beim kochen und einen Guten Appetit wünschen würde,

habt Spaß und genießt es
eure Nessa.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s